Rechtliche Grundlagen

Das Gesetz zur Ordnung des Handwerks (Handwerksordnung) ist die rechtliche Grundlage der Handwerksorganisationen.

Die Handwerksinnungen, die im Landkreis Heidenheim ihren Sitz haben, bilden die Kreishandwerkerschaft.

Die Kreishandwerkerschaft Heidenheim ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Die Mitgliederversammlung der Kreishandwerkerschaft besteht aus Vertretern der Handwerksinnungen. Die Vertreter oder ihre Stellvertreter üben das Stimmrecht für die von ihnen vertretenen Handwerksinnungen aus. Jede Handwerksinnung hat eine Stimme. Die Satzung kann bestimmen, dass den Handwerksinnungen entsprechend der Zahl Ihrer Mitglieder bis höchstens zwei Zusatzstimmen zuerkannt und die Stimmen einer Handwerksinnung uneinheitlich abgegeben werden können.

Der Vorstand der Kreishandwerkerschaft wird von der Mitgliederversammlung für die in der Satzung bestimmte Zeit gewählt.

Die Mitglieder des Vorstands verwalten ihr Amt unentgeltlich als Ehrenamt.

Die Kreishandwerkerschaft hat die Aufgabe,

  • die Gesamtinteressen des selbstständigen Handwerks und des handwerksähnlichen Gewerbes sowie die gemeinsamen Interessen der Handwerksinnungen ihres Bezirks wahrzunehmen,
  • die Handwerksinnungen bei der Erfüllung Ihrer Aufgaben zu unterstützen,
  • Einrichtungen zur Förderung und Vertretung der gewerblichen, wirtschaftlichen und sozialen Interessen der Mitglieder der Handwerksinnungen zu schaffen oder zu unterstützen,
  • die Behörden bei den das selbstständige Handwerk und das handwerksähnliche Gewerbe ihres Bezirks berührenden Maßnahmen zu unterstützen und ihnen Anregungen, Gutachten und Auskünfte zu erteilen,
  • die Geschäfte der Handwerksinnungen auf deren Ansuchen zu führen,
  • von der Handwerkskammer die innerhalb Ihrer Zuständigkeit erlassenen Vorschriften und Anordnungen durchzuführen; die Handwerkskammer hat sich an den hierdurch entstehenden Kosten angemessen zu beteiligen.

Die Zahl der selbstständigen Handwerker/-innen im Kernbezirk der Kreishandwerkerschaft Heidenheim beträgt gegenwärtig ca. 1.460. Diese beschäftigen ca. 8.200 Mitarbeiter/-innen und erzielen zusammen einen Umsatz von ca. 854 Mio. EUR.